Situationsorientierter Ansatz

In der Kindergarten- und Krippenarbeit wird unserer Meinung nach der Situationsorientierte Ansatz den Kindern am gerechtesten.
Denn die Grundlage für das Lernen sind die kindlichen Bedürfnisse.
Diese gilt es zu erkennen und aufzugreifen, um den Kindern damit viele neue Erfahrungen zu ermöglichen
und sie in ihrer Entwicklung bestmöglich zu unterstützen.

Die Erzieherin zeichnet sich hierbei durch Neugierde, Motivation und Risikobereitschaft aus.
Als Begleiterin und Mitlernende der Kinder steht sie Neuem und Unbekanntem offen gegenüber.
Sie versteht die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes als einen ganzheitlichen Vorgang und berücksichtigt diese
bei der Gestaltung und Umsetzung von Projekten.
Projekte gelten als Kernstück des Situationsorientierten Ansatzes.

Unsere Arbeit hier im Kinderhaus wollen wir weitgehend Situationsorientiert gestalten, denn

"Glück liegt nicht darin,
dass man tut, was man mag,
sondern,
dass man mag, was man tut"


- J. M. Barrie -
  • Image